fahrradjournal zahl ich auch.

Provence

Provence

Im Jahre 2008 floh der Herausgeber des fahrradjournals klassisch in die Provence, um an ein Stück Literatur zu arbeiten. Wie verbringt man den Tag in einem lichtlosen, alten Steinhaus, was macht man in den Schreibpausen, wenn man nicht wandert oder Trödel kauft? Man fantasiert ein bisschen und notiert das ebenfalls....
Designer Stuart Wolfe: „Daraus kann man doch was machen“

Designer Stuart Wolfe: „Daraus kann man doch was machen“

Diese Objekte kennen den buddhistischen Kreis der Wiederkehr: Sie heißen „Alt-Moabit“, „Savignyplatz“ oder „Bergmannstraße“. Sie können Räume illuminieren. Und sie sind beweglich. Aber sie legen nicht mehr ganz so viele Meter zurück wie das Fahrrad, dessen Teil sie in einem früheren Leben einmal waren. Schuld an ihrem Karma ist Stuart...
Der Wiener Radfahrer ist pragmatisch

Der Wiener Radfahrer ist pragmatisch

Auch das muss mal sein: Zwei Journalisten, die sich gegenseitig interviewen. Der Wiener Matthias Bernold bloggt im Freitritt für die Wiener Zeitung. Anlässlich einer Fahrradmesse besuchte er Berlin. Im schönen Giro d’Espresso tauschten wir uns über den Radfahreralltag in Wien und Berlin aus. Das Interview, in dem ich Berliner Verhältnisse...
Farbenprächtige Walkjacken für Radfahrer

Farbenprächtige Walkjacken für Radfahrer

Nicht das Neueste und das Schnellste vor Augen, sondern Entschleunigung und Ressourcenschonung führte bei Frisch zur Verwendung von neuen (alten) Materialien: Velo-Jacken aus gestricktem und verfilztem Wollwalk, mit dem rechten Verhältnis aus Winddichtigkeit und Atmungsaktivität. Besonders beeindruckend sind die prächtig leuchtenden und irgendwie auch an Märchenroben erinnernden Farben. Von denen...
Das Paradies. Von Joel Cairo

Das Paradies. Von Joel Cairo

Text und Zeichnungen: Joel Cairo
Kinotipp: MOLIÈRE AUF DEM FAHRRAD

Kinotipp: MOLIÈRE AUF DEM FAHRRAD

Frühling, Fahrrad und abends französisches Kino? Wir geben folgende Pressenotiz der Alamode Film weiter und sind neugierig auf den Kinofilm, der am 3. April startet. (Vorbehaltlich einer späteren Rezension, versteht sich.) „Molières Literaturklassiker Der Menschenfeind findet in Philippe Le Guays neuestem Film MOLIÈRE AUF DEM FAHRRAD eine erfrischende Neuinterpretation und...
Die drei Cappuccini Tour

Die drei Cappuccini Tour

  Für den schnellen Kurztrip ins Berliner Umland empfiehlt fahrradjournal die Drei Cappuccini Tour Berlin-Potsdam-Caputh und retour. Irgendwo zwischen Radsport und Ausflug angesiedelt, dient der italienische Kaffee als Etappenpause, Belohnung und legitimes Doping für das jeweils nächste Ziel. Zuvor haben wir uns naturgemäß mit Vollkornbrot, Obst, Müsli und Wasser bevorratet....
Top 50 German Bike Blogs 2013

Top 50 German Bike Blogs 2013

Die Auswahl aus knapp 200 deutschen oder aus deutschsprachigen Ländern kommenden Fahrradblogs beruht nicht auf Statistiken. Selbst wenn vergleichbare Daten für alle Blogs zur Verfügung stehen würden. Im Gegensatz zu der in allen Medien omnipräsenten Quote stehen hier Ideen, Originalität und Qualität im Vordergrund. Vom Auf und Ab Bei den...

Alle News, Kommentare & Features

Rücksichtkampagne statt Infrastrukturmaßnahmen

Rücksichtkampagne statt Infrastrukturmaßnahmen

Unter der erkenntnisreichen Überschrift: „Radverkehr gewinnt weiter an Bedeutung – Verkehrssenator Müller gibt Startschuss für das dritte Jahr der Kampagne „Berlin nimmt Rücksicht“, flatterte heute eine Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt ins Haus. Danach wies Verkehrssenator Michael Müller auf die mittlerweile ins dritte Jahr gehende – mehr oder weniger sichtbare – Kampagne „Rücksicht...
Von Machern und Verwaltern

Von Machern und Verwaltern

Unter der Überschrift „Radverkehr als Standortvorteil – deutsch-dänische Perspektiven” kamen am Donnerstagabend (Ex-)Politiker und Verkehrsexperten in der dänischen Botschaft zu einer Paneldiskussion zusammen. Nicht immer richtete sich unser Augenmerk allein auf wirtschaftliche Aspekte. Der Zuhörer fühlte sich durchaus an den Unterschied zwischen Machern und Verwaltern erinnert. Ein bisschen mulmig kann es einem immer dann werden,...
Leuchtende Jacken

Leuchtende Jacken

Gerne erinnern wir uns an Robert Zemeckis Trilogie „Zurück in die Zukunft“. Schließlich gehören Zeitreisen zu den großen Träumen der Menschheit. Doch bisher kommen wir an einen Fluxgenerator nicht heran. Den Lifestyleprodukten dieser Zukunftsvision sind wir vielleicht ein Stück näher gerückt. Zwar können Skateboards noch nicht fliegen, selbst wenn die Cracks mit ihren Tricks nahe...
Der deutsche Fahrradmarkt 2013

Der deutsche Fahrradmarkt 2013

In Berlin wurden heute die Zahlen des Zweirad-Industrieverbandes e. V. (ZIV) für das Jahr 2013 vorgestellt. Demnach gingen die Stückzahlen an verkauften Fahrrädern und E-Bikes im Vergleich zum Vorjahr um vier Prozent auf 3,8 Millionen zurück. Der Umsatz lag bei 2,3 Milliarden Euro. Rechnet man den Absatz an Textilien, Ersatzteilen und Werkstatt hinzu, kommt die...
Ambitionen und Anproben auf der Berliner Fahrrad Schau 2014

Ambitionen und Anproben auf der Berliner Fahrrad Schau 2014

Vielleicht sollte die Überschrift eine andere sein. Zum Beispiel frei nach Boulevard: „Danke! Endlich bekommt Berlin seine Fahrradwoche.” Denn das ist die eigentliche Nachricht zur Berliner Fahrrad Schau 2014, die Projektleiter Fares Gabriel Hadid auf dem Presserundgang am Samstagmorgen mit Blick auf das kommende Jahr verkündete. Nicht zufällig stand Bahnmeister Henning Bommel in der Nähe....
Velofetish

Velofetish

Balkantango Velofetish – so nennt sich der zweite Teil der Ausstellung Waschmaschinegruppe Januar/April. Die sogeannte „Balkantango Popup Galerie” präsentiert dort zeitgenössische Fahrradkultur aus Ungarn und will auf das weit verbreitete Phänomen des urbanen Radfahrens und dessen Auswirkungen auf Kunst und Objektkultur reflektieren: „Radfahren, als Symbol für Freiheit und Flexibilität, entwickelt unseren Stadtbegriff im neuen Jahrtausend...
Georgia in Dublin

Georgia in Dublin

Zu den Pionieren in Sachen urbaner Fahrradmode gehört Georgia aus Dublin. Das Mutter-Tochter-Unternehmen war bereits 2009 am Markt und ist mit seinen „Rainwraps“ besonders bei den Damen bis heute ungebrochen populär. Bevor das Brand am kommenden Wochenende zum ersten Mal auf der Berliner Fahrrad Schau ausstellt, sprach fahrradjournal mit Georgia Scott, der Tochter. Die fährt...
Café Giro d´Espresso meets Pasculli

Café Giro d´Espresso meets Pasculli

Wer auf der Suche nach einem schönen Fahrradcafé in Berlin ist, muss Kompromisse aushalten. Was groß als solches angekündigt wird, erweist sich manchmal als hippe Minibar, angegliedert an ein Fahrradgeschäft, ein anderes Mal als feucht-fröhliche Kneipe mit janz rudimentärem Flair. Für Live-Übertragungen der Tour de France sollen sich einige Berliner Radsportfans ja sogar in den...
GESTERN IN FLANDERN  (2) Die lange Nacht von Eddy Merckx und Freddy Maertens

GESTERN IN FLANDERN (2) Die lange Nacht von Eddy Merckx und Freddy Maertens

Vielleicht sind die flämischen Ardennen so etwas wie ein Traum- und Exilland für Radsportler aus Ländern, in denen die Radsportbegeisterung auf kleiner Flamme köchelt. Das Volk selbst gibt sich strikt kompetitiv – vom Amateur bis zum Profi. Wer will, kann es ihnen nachmachen. So tauchte der erste Teil der Reisenotizen über Oude Kwaremont, Paterberg und...
Sommersocken à la française

Sommersocken à la française

Sind Burlington, Corgi oder Pantherella bereits klingende Namen in euren Ohren oder zeigt ihr euch nur in schwarzen oder weißen Synthetiksocken auf dem Rad? fahrradjournal möchte immer mal wieder auf bestechende Sockenhersteller für stilbewusste Radfahrer zurückkommen. Die oben genannten Marken hören sich britisch an, auch wenn sie es nicht immer sind. Jetzt wagen die Franzosen...
Berliner Fahrrad Schau zum Fünften: Noch mehr Festival, Radsport und Fahrradkino

Berliner Fahrrad Schau zum Fünften: Noch mehr Festival, Radsport und Fahrradkino

Am 22. und 23. März lädt die Berliner Fahrrad Schau (BFS) 2014 wieder in die STATION-Berlin. Und weil endlich die Pressemeldung zur Veranstaltung ins Haus flatterte, machen wir heute etwas, was wir sonst im fahrradjournal ungern machen. Wir zitieren die Meldung fast in Gänze. Für alle, die es etwas nüchterner mögen: Kritisch geschwärmt haben wir...
GESTERN IN FLANDERN (1.) Im Land der Radfahrer

GESTERN IN FLANDERN (1.) Im Land der Radfahrer

Vielleicht sind die flämischen Ardennen so etwas wie ein Traum- und Exilland für Radsportler aus Ländern, in denen die Radsportbegeisterung auf kleiner Flamme köchelt. Das Volk selbst gibt sich strikt kompetitiv – vom Amateur bis zum Profi. Wer will, kann es ihnen nachmachen. So taucht der erste Teil der Reisenotizen über Oude Kwaremont, Paterberg und...