fahrradjournal zahl ich auch.

Author Archive
Merino von orwi: Hübsch und überzeugend funktional

Merino von orwi: Hübsch und überzeugend funktional

Die Merinowolle ist zurück. Mit ihr kamen auch eine Reihe neuer Marken. Zum Beispiel die deutsche Firma O.R.Wi. Deren Gründer Daniel Winkler und Klaus Obermeier lernten sich über das Sammeln von historischen Rennrädern kennen. Für die Teilnahme an der italienischen l’ Eroica bestellten sie 2010 individuelle Stricktrikots in den USA. Rundweg zufrieden waren sie nicht....
Public Viewing zur Tour de France

Public Viewing zur Tour de France

Dem Fußball ist derzeit kaum zu entkommen. Während bei der WM als Sonderling gilt, wer nicht dabei ist, gilt bei der Tour de France als unberbesserlich, wer mitfiebert. Wir gehören zu den Unverbesserlichen. Und weil wir ein Public Viewing zur Tour de France vermissen, haben wir an dieser Stelle einen fahrradjournal Artikel aus dem Jahre...
Eroica Britannia – The most friendly bike race in the world

Eroica Britannia – The most friendly bike race in the world

„The most handsome bike race in the world“ hieß der Untertitel der Englandpremiere des ursprünglich italienischen Retrorennens l´Eroica. Dessen Etikette wurde nochmals durch die britische Kultur der Höflichkeit raffiniert. Deshalb darf man durchaus von „the most friendly bike race“ sprechen. Die Teilnehmer profitierten zunächst von einer pittoresken und sattgrünen, aber auch steilen Hügellandschaft im Herzen...
GESTERN IN FLANDERN (3) Retro Ronde

GESTERN IN FLANDERN (3) Retro Ronde

Vielleicht sind die flämischen Ardennen so etwas wie ein Traum- und Exilland für Radsportler aus Ländern, in denen die Radsportbegeisterung auf kleiner Flamme köchelt. Das Volk selbst gibt sich strikt kompetitiv – vom Amateur bis zum Profi. Wer will, kann es ihnen nachmachen. So tauchte der erste Teil der Reisenotizen über Oude Kwaremont, Paterberg und...
Radkappe

Radkappe

Für „radkappe”-Gründerin Janna Horstmann waren herkömmliche Fahrradhelme nicht nur ein modisches No-Go, sondern auch ein Garant dafür, jede Frisur zu ruinieren. Als Lösung präsentiert ihr Start-Up aus Hamburg jetzt eine frisur-freundliche Fahrradhelmradkappe, die auch als modisches Accessoire überzeugen will. Eine Aussparung am Hinterkopf dient als „Rettungsanker für jeden Dutt, Zopf oder Pferdeschwanz”. Der Schirm am...
Die Hochzeit auf dem Land

Die Hochzeit auf dem Land

Wo immer die Liebe hinfällt, sie gilt als eine Revolte, die durch Konventionen kaum aufzuhalten ist. Daher gibt es auch keinen Grund, sich bei einer Liebesheirat plötzlich wieder der Tristesse herkömmlicher Hochzeitsausstatter zu unterwerfen. Manchmal gehen es Paare aus Protest ohnhin schmucklos an („übrigens, wir waren gestern beim Standesamt und haben geheiratet”) oder sie brennen...
Ein Pedelec für die Stadt

Ein Pedelec für die Stadt

Seit das Pedelec auf dem Markt ist, ranken sich einige Mythen und Fragen darum. Angefangen bei den grundsätzlichen Bedenken, wozu man ausgerechnet dem unabhängigen Fahrrad, diese geniale Erfindung mit größtmöglicher Nähe zum gefühlten Perpetuum mobile, einen Motor einbauen sollte. Sollen sich Rad Fahrende plötzlich wie andere Verkehrsteilnehmer von externer Energie abhängig machen? Wiederholt sich hier...
Fahrradmode: Eine Jeans bleibt eine Jeans

Fahrradmode: Eine Jeans bleibt eine Jeans

Fahrradfahren und Jeans bilden ein Kapitel für sich. Je nach Verarbeitung ist Denim robust genug den unterschiedlichen Herausforderungen einer Radklamotte gerecht zu werden. Allerdings sollte man dabei weder übermäßig schwitzen, noch sollte es regnen. Jedenfalls nicht so wie in der Werbewelt oben (Video) in der echten Welt auf der Straße. Schließlich saugt sich eine Baumwollfaser...
Provence

Provence

Im Jahre 2008 floh der Herausgeber des fahrradjournals klassisch in die Provence, um an ein Stück Literatur zu arbeiten. Wie verbringt man den Tag in einem lichtlosen, alten Steinhaus, was macht man in den Schreibpausen, wenn man nicht wandert oder Trödel kauft? Man fantasiert ein bisschen und notiert das ebenfalls. Vorsicht: Eine ländlich-erotische Szene, Katzen...
Designer Stuart Wolfe: „Daraus kann man doch was machen“

Designer Stuart Wolfe: „Daraus kann man doch was machen“

Diese Objekte kennen den buddhistischen Kreis der Wiederkehr: Sie heißen „Alt-Moabit“, „Savignyplatz“ oder „Bergmannstraße“. Sie können Räume illuminieren. Und sie sind beweglich. Aber sie legen nicht mehr ganz so viele Meter zurück wie das Fahrrad, dessen Teil sie in einem früheren Leben einmal waren. Schuld an ihrem Karma ist Stuart Wolfe, den fahrradjournal in seiner...
Der Wiener Radfahrer ist pragmatisch

Der Wiener Radfahrer ist pragmatisch

Auch das muss mal sein: Zwei Journalisten, die sich gegenseitig interviewen. Der Wiener Matthias Bernold bloggt im Freitritt für die Wiener Zeitung. Anlässlich einer Fahrradmesse besuchte er Berlin. Im schönen Giro d’Espresso tauschten wir uns über den Radfahreralltag in Wien und Berlin aus. Das Interview, in dem ich Berliner Verhältnisse leicht entdramatisiere, wurde gerade in...
Farbenprächtige Walkjacken für Radfahrer

Farbenprächtige Walkjacken für Radfahrer

Nicht das Neueste und das Schnellste vor Augen, sondern Entschleunigung und Ressourcenschonung führte bei Frisch zur Verwendung von neuen (alten) Materialien: Velo-Jacken aus gestricktem und verfilztem Wollwalk, mit dem rechten Verhältnis aus Winddichtigkeit und Atmungsaktivität. Besonders beeindruckend sind die prächtig leuchtenden und irgendwie auch an Märchenroben erinnernden Farben. Von denen geht eine warme Signalwirkung aus,...