fahrradjournal zahl ich auch.

Politik
Fahrradstadt Berlin: Bald Chefsache?

Fahrradstadt Berlin: Bald Chefsache?

Wie die Berliner Zeitung am 12.04.2013 auf ihrer Titelseite schreibt, will Berlins Finanzsenator Ulrich Nußbaum die Investitionen in den Radverkehr für die Haushaltsjahre 2014 und 2015 um zwei Millionen Euro verringern. Dies gehe auf eine Liste zurück, welche die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt im Vorfeld der Haushaltsberatung beim Finanzsenator eingereicht und die nun mit...
Gefühltes Fahrradklima beim ADFC-Städte-Ranking

Gefühltes Fahrradklima beim ADFC-Städte-Ranking

Bereits am letzen Freitag stellte der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) seinen 5. Fahrradklima-Test 2012 vor und zeichnete gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) die Gewinnerstädte aus. Unter den Städten über 200.000 Einwohnern stand wenig überraschend Münster an erster Stelle. Freiburg, im letzten Fahrradklima-Test noch gar nicht in der Wertung, stieg bei...
Alle Macht den Rädern

Alle Macht den Rädern

Einige mögen sich vielleicht gefragt haben, wer sich hinter dem seit Juni 2012 existierenden Blog mit namentlicher Reminiszenz an Revolutionszeiten verbirgt. Besonders bei der im Blog getroffenen Aussage, „dass Radfahren in dieser Stadt eine stärkere Lobby braucht“, kam man nicht umhin, an bereits bestehenden Institutionen wie den ADFC zu denken. Nun, die Noch-Studenten Kevin Schön,...
Fahrradparkhaus Berlin?

Fahrradparkhaus Berlin?

Mit der Zunahme des urbanen Radverkehrs werden Stellplätze knapper. Viele Städte besitzen Radstationen, in denen das Fahrrad insbesondere für Pendler sicher geparkt werden kann. In Hamburg-Bergedorf wurde kürzlich eine solche eröffnet, erntete aber gleich Kritik wegen der hohen Jahresgebühr. Merkwürdig ist es schon, dass es noch immer kein Fahrradparkhaus in Berlin gibt. Bereits Mitte März...
Mission Rücksicht

Mission Rücksicht

Darauf haben wir lange gewartet. Heute wurde in Berlin endlich eine neue Kommunikationskampagne vorgestellt, die sich an alle Verkehrsteilnehmer richtet, mit einem besonderen Fokus auf den Radverkehr. Stadtentwicklungssenator Müller sagte dazu auf einer Pressekonferenz am Vormittag: „Das Miteinander im Straßenverkehr muss sich verändern, wenn wir gleichberechtigte Verkehrsteilnehmer haben wollen, wenn wir wegkommen wollen vom motorisierten...
Warum machen wir was wie

Warum machen wir was wie

Interview im Kölner Stadtamt mit den Mitarbeitern des Kölner Fahrradbeauftragten Herrn Lemke und Herrn Klein. Der Kölner Fahrradbeauftragte wird von der Stadt bezahlt. Ist das nicht ein Nachteil? Klein Alles hat Vor- und Nachteile. Nimmt man einen Externen, der kann dann Hinweise an die Politik geben. Damit ist der natürlich freier in seiner Meinungsäußerung. Als...