Cover: Simon Akstinat / www.knesebeck-verlag.de/

Cycle Love

Cover: Simon Akstinat / www.knesebeck-verlag.de/Mit Titeln wie „I love my bike“ von Brittain Sullivan and Matt Finkle, „Cycle Chic“ von Mikael Colville-Andersen und „Cycle Style“ von Horst Friedrichs, sind bereits einige Bände mit Porträts von Mensch plus Fahrrad veröffentlicht. Da war es wohl nur eine Frage der Zeit, bis sich mit Knesebeck ein deutscher Verlag dachte, das können wir auch!

Für „Cylce Love“ zog Simon Akstinat mit seiner Kamera los. Der Autor ist bisher u. a. mit seinem Hörbuch „Marx & Engels intim“ mit den Sprechern Gregor Gysi, Harry Rowohlt und Anna Thalbach sowie dem Bildband „Wir sind die Guten“, das politische Plakate und Aufkleber aus den Berliner Ortsteilen Friedrichshain und Kreuzberg zeigt, bekannt geworden. Über „Cycle Style“ verriet mir Akstinat einmal, dass er ihm ein wenig zu kalt editiert erschiene, auch deshalb, weil der biografische Kontext, wenigstens aber eine Geschichte zu den Fotos fehle. „Cycle Love“ möchte gerade dies in ein paar Textzeilen zu den jeweiligen Abbildungen mitliefern.

Wie die ersten Veröffentlichungen der Verlagsvorschau zeigen, sind mit Christian Ströbele oder Uli Feick auch einige mehr oder weniger lokal bekannte Persönlichkeiten darunter. Zumindest von diesen beiden ist bekannt, dass sie sich nicht nur für ein Fotoshooting vors Rad stellen. Vielmehr verbindet sie eine Art lebenslange Beziehung mit dem Zweirad. Auf alle anderen Fotos und die dazugehörigen Geschichten bin ich jetzt schon gespannt. Eine detailliertere Besprechung folgt um den Veröffentlichungstermin herum. Das Erscheinen des Buches ist für den 20. April 2013 angekündigt.

Text: Wolfgang Scherreiks / Cover und Foto: Simon Akstinat / www.knesebeck-verlag.de

Simon Akstinat, Cycle Love, Knesebeck Verlag 2013, 144 Seiten, broschiert, 130 farbige Abb., 16,95 Euro

Das könnte auch interessant sein: Cycle Chic – Das Buch, Cycle Style

Foto: Simon Akstinat / www.knesebeck-verlag.de/

Foto: Simon Akstinat / www.knesebeck-verlag.de/

 

About the author

fahrradjournal

View all posts

1 Comment

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *