It´s Tweed Run Time / Foto: The Tweed Run Stuttgart

It´s Tweed Run Time!

London

„Tally-ho!“ ruft der Radler angeblich in London, auch wenn der Begriff wohl der Fuchsjagd entlehnt ist. Mit dem Frühling ist die Tweed Run Saison eröffnet. Das Original startet wieder in London am 6. Mai. Die offizielle Registrierung ist mittlerweile abgeschlossen. Letzte Chance als elegante/r Hauptdarsteller/in dabei zu sein, bieten Aktionen der Sponsoren oder die Meldung zum freiwilligen Helfer. Wer nicht in London sein kann, darf sich auf inspirierende Bilder und Videoschnipsel im Netz freuen.

Oldenburg

Was die Briten können, das können wir auch, sagt sich die ganze Welt. Ein Bog mit Hinweisen auf ähnliche Tweed Rides weltweit ist  RidingPretty. Auch in Deutschland finden zunehmend Events dieser Art statt. So startet am Sonntag, 15. April, der „2. Oldenburger Tweed Run“. Um 14.00 Uhr versammeln sich die etwa 150 Starter im Innenhof des Oldenburger Schlosses für die 10 Englische Meilen lange Tour. Das diesjährige Motto lautet unverblümt „Klassizismus & Historismus“. Entsprechend führt die Strecke an einigen Baudenkmälern der Hunterstadt vorbei bis zum Cäcilienplatz. Dort wird zum Abschluss der typisch britische „High-Tea“ gereicht sowie der „Prix d´Elegance“ übergeben. So nennt sich der Preis für das „schönste, skurrilste oder originalgetreueste“ Fahrrad oder Kostüm. Startnummer, Roadmap, Limonade, Tea und Scones gibt es für 25,00 Euro, das anschließende Dinner „wie in Hogwarts“ im Alten Gymnasium für nur 10,00 Euro mehr. Wie in „Hogwarts“? Dazu verrät der „Harry Potter-Wiki“: „Die Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei (im Original: School for Witchcraft and Wizardry) ist eine der bedeutendsten Zauberschulen der Welt und befindet sich irgendwo in Schottland. An dieser Schule werden magisch begabte Schülerinnen und Schüler zu Zauberern und Hexen ausgebildet und auf ihre spätere magische Berufslaufbahn vorbereitet.“ Na, das wird bestimmt amüsant! Zur Veranstalterseite.

Stuttgart

Zwei Wochen später, am 29. April, veranstaltet die „Stuttgart Charity Society e. V.“ (SCS) den ersten Stuttgart Tweed Run für einen guten Zweck. Der Verein hat sich das Ziel gesetzt, ein bis zwei attraktive Veranstaltungen jährlich zugunsten unterstützungswürdiger Einrichtungen zu organisieren. Die Idee zum Tweed Run stammt u.a. von Ivan Labra, einem in Stuttgart lebenden Amerikaner. Der ließ sich von der Aktion „Movember“ inspirieren. Nie davon gehört? Dabei lassen sich Männer im November einen Schnurrbart (Moustache) wachsen, um mit dieser Aktion Gelder für einen guten Zweck zu sammeln. Zwar ist jetzt gar nicht November, aber was soll´s. Dafür finden die Mitgliederversammlungen des SCS passend zum Tweed Run zwischen edler Bekleidung in der Maßschneiderei von Jesper Ploug im Stuttgarter Westen statt.

Foto: The Tweed Run StuttgartFür die Teilnehmer der „Old-School-Fahrradtour“ gibt es weder eine Kleiderordnung noch ein Reglement für die Fahrräder. Lediglich „charmante Kreativität“ ist gewünscht. Maultaschen, Sprudel, Austern, Gin und Sekt werden im Gegenzug versprochen. Das Startgeld von 25,00 Euro bzw. 35,00 Euro, sowie die Verpflegungserlöse gehen an die Kinderklinik „Olgäle“ und die „Nikolauspflege“. Mehr hier.

 

 

 

Berlin

Die Berliner müssen sich noch bis zum Spätsommer gedulden. Für den Tweed Day Berlin steht fest, dass die Veranstaltung im September stattfinden wird. Soll es der 16. oder lieber der 23. September werden? Über die Website des Veranstalters kann für einen Wunschtermin optiert werden. Am besten den Sonntag auswählen, an dem das schönste Wetter ist.

Bei den sich hierzulande gerade etablierenden Tweed Rides fällt auf, dass Geschäftsleute und Marken hinter den Organisatoren stecken. Das macht erstmal gar nichts. Schließlich werden viele Events durch Sponsoren erst möglich. Allen Paraden bleibt aber zu wünschen, dass sie ein nicht zu kommerzielles Gesicht tragen und das Verhältnis von Geschäftswerbung zur Würde der ursprünglichen Veranstaltungsidee mitdenken. Sonst könnte es peinlich werden.

Tweed Day Berlin 2011 / Foto: wscher

 

 

 

 

 

 

 

 

Text: wscher / Fotos: The Tweed Run Stuttgart / wscher /Videos: Harry Foster/ dieformoldenburg

WERBUNG
[adrotate banner=“9″]

About the author

fahrradjournal

View all posts

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *