Foto: http://www.eroicabritannia.co.uk

Auf nach England: Die L’Eroica Britannia kommt!

Foto: http://www.eroicabritannia.co.uk

Erst am vergangenen Sonntag zog, wie jedes Jahr am ersten Sonntag im Oktober, die l´Eroica über die toskanischen Schotterpisten, die strada bianchi. Dieses Jahr fand bereits in der japanischen Provinz Yamanashi ein offiziell importierter Ableger der Veranstaltung statt. Und weil der Boom für das Retro-Rennen offenbar ungebrochen ist, wurde gerade ein weiterer spannender Export verkündet.

Drei Wochen bevor die Tour de France 2014 ihre ersten drei Etappen von Leeds durch die englische Grafschaft Yorkshire, der Stadt Sheffield bis nach London nimmt, wenn Großbritannien also dem Radsport entgegenfiebert, kommt das charismatische Retrorennen unter dem Namen „L’Eroica Britannia“ nach England.

Am Sonntag, den 22. Juni 2014, wird die Tour auf drei unterschiedlichen Routen durch den Peak District National Park führen. Das visuelle Ambiente einer englischen Sommerlandschaft „klingt“ zumindest vielversprechend. Zur Strecke gehören u. a. die viktorianischen Viadukte und Tunnel des „Monsal Trail“ oder die erste mit Wasserkraft betriebene Baumwollspinnerei „Cromford Mill“. Der Herzog von Devonshire höchstselbst hat das Passieren vieler kleiner privater Wege des „Chatsworth Estate“ genehmigt. Und nicht zuletzt wartet jedes Dorf mit lokalen Köstlichkeiten und natürlich mit Bier – anstelle von Chianti – zur Verpflegung der Helden auf. Um die Fahrt herum findet ein dreitägiges familienfreundliches Festival statt.

Die Teilnehmer können sich zwischen 30, 50 oder 100 Meilen entscheiden. Zum Reglement gehört u. a., dass nur „heroic bicycles” erlaubt sind. Das übersetzt sich mit „Rennräder, die vor 1987 gebaut sind”. Natürlich sollte auch der Trikotstil eine Reminiszenz an die „alten Zeiten” des Radrennsports sein.

Seit dem Wochenende werden die Veranstalter nun mit Vorregistrierungen überschüttet. Darunter auch vom Herausgeber dieser Seite, was die offenkundige Werbung für die Veranstaltung vielleicht etwas transparenter macht. Diese Vorregistrierung erfüllt nur den Zweck, rechtzeitig über den tatsächlichen Start der offiziellen Registrierung informiert zu werden. Dann sollen die ersten 500 einen Preis von 55 Pfund (ca. 65 Euro) zahlen, alle späteren zahlen 70 (ca. 83,00 Euro). Damit erhält man u. a. Startnummer, Verpflegung an den Stationen, Festivaleintritt, Souvenirs und – freies Campen für drei Tage. Wer jetzt ebenfalls dabei sein möchte, sollte es hier einmal versuchen. fahrradjournal wird immer wieder über den Stand der Dinge berichten.

Text: wscher / Fotos: www.eroicabritannia.co.uk

Website der L´Eroica Britannia

Foto: L'Eroica BritanniaFoto: L'Eroica Britanniawww.eroicabritannia.co.uk

 

REISE IST UNSER THEMA. MEHR DAVON >HIER.

 

About the author

fahrradjournal

View all posts

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *